Menu

HD Satelliten-Experten

Festplatten, Receiver für jedermann

Digitale Sat-Programme mit HD-Empfänger

September 11, 2014

Der Kauf eines neuen Satelliten-Receivers sollte gut überlegt sein, da diese mittlerweile mehrere Jahre Teil der Heimkino-Ausstattung sind, sollte man verschiedene Gesichtspunkte abwägen, um auch in Zukunft noch viel Spaß mit dem Gerät zu haben.

 Nach dem Kauf der richtigen Satellitenanlage, zum Beispiel bei der Umstellung von Kabel auf Sat, geht der Spaß erst richtig los.

Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Überlegung ob die Box mit einer Festplatte ausgestattet sein soll, die dafür sorgt, dass sie keine Folge ihrer Lieblingsserie mehr verpassen. Da in der heutigen Zeit die HD-Übertragung keine Seltenheit mehr ist, sollte die Festplatte daher auch über eine ausreichende Kapazität verfügen. Da die meisten heutigen Festplattenreceiver auf 500 GB oder mehr Speicherplatz zugreifen können, reicht das auch für mehrere Stunden Filmgenuss in HD-Qualität. In nicht hochauflösender SD-Übertragung vervielfacht sich der Platz für Videoaufnahmen noch einmal deutlich. Üblicherweise kann man genau diesen Sachverhalt bei www.satellite-city.com/hd-sat-receiver-im-test nachvollziehen.

Im Bedarfsfall kann man natürlich alte Aufnahmen ohne Probleme wieder löschen und damit neue Kapazitäten freischaffen.

Die Alternative dazu wäre ein Gerät an das man über USB-Kabel ein Speichermedium anschließen kann. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass die Set-Top-Box auch mit mit dem NTFS-Format klar kommt, da das FAT-Format keine Dateien zulässt, die größer als 4 Gigabyte sind. Bei hochauflösenden Aufzeichnungen  kann diese Dateigröße aber gut und gerne mal überschritten werden.

 

Seit einiger Zeit sorgt auch eine relativ neue Funktion bei TV-Empfängern für Aufsehen. Im Vergleich findet  man immer mehr Geräte, die auch das Streamen auf Tablets und Smartphones sehr gut beherrschen. Eine Besonderheit ist jedoch noch immer der umgekehrte Weg, nämlich den Bildschirm des Handhelds auf den Receiver zu übertragen.

Dieses Screen-Mirroring genannte Verfahren, sorgt dafür dass man auch auf dem LED-Fernseher die Inhalte des iPhone szu sehen bekommt.

Hersteller Besonderheiten Ausstattung
Kathrein gutes Upscaling, gutes Bild, guter Ton Twin-Tuner, 500 GB HDD
Technisat Receiver mit Festplatte, Internetzugang, Netzwerk TimeShift, Kindersicherung
Humax sehr gutes HD-Bild, HDMI-Anschluss einfache Bedienung

Nicht mehr ganz so neu, dafür aber umso beliebter ist die TimeShift-Funktion der Sat-Empfänger. Ein anderes Wort für diese Feature ist zeitversetztes Fernsehen. Im Grunde funktioniert das Verfahren durch permanentes Aufzeichnen des laufenden Fernsehprogramms. Im unserer digitalen Welt haben die meisten Menschen von Grund auf Zeitmangel, da kann die Timeshift-Funktion ware Wunder wirken, da man durch sie Werbepausen bequem überspringen kann. Im Test verschiedener Sat Receiver HD leistete fast die gesamte sehr gute Ergebnisse. Dort kann man den Kunden durchweg eine Kaufempfehlung an die Hand geben. Die Besten unter den Testsiegern waren dabei die Modelle von Kathrein, Humax, Comag und Technisat, die im Vergleich die konstantesten Ausgaben lieferten.

 

Besondere Bedeutung kommt auch dem EPG zu, das eine grundlegendes Element der Benutzerführung der Sat-Geräte darstellt. Fällt die Bedienung des Programmguides kinderleicht, bedeutet das auch gute Noten in der Gesamtwertung. Gestaltet sich der Aufruf und das Schalten dagegen schwierig, kann das zu Abzügen in der Endnote führen. Die Top-Modelle findet man regelmäßig in der aktuellen Liste bei www.satellite-city.com/festplattenreceiver-test 

Zuschauer, die großen Wert auf Pay-Tv Programme legen, für die sei ein CI-Schacht empfohlen, der die entsprechende Smartcard des Bezahlsenders aufnehmen kann, da ansonsten der Bildschirm schwarz bleibt.